Online Gottesdienst jeden Sonntag 10 Uhr und 19 Uhr  zum Livestream 

Input

Steige aus deinem Boot – Pfingsten 2021

Jeden Tag hast Du die Chance zu wachsen, Dich zu vernetzen und etwas positives zu bewirken.
Bist Du bereit, aus Deinem Boot auszusteigen und von Gottes wunderbaren Taten zu erzählen?
Feiere mit uns Pfingsten und entdecke welche Möglichkeiten Dir gegeben sind.

Zum Weiterdenken

Warum feiern wir Pfingsten?

In der Apostelgeschichte findet sich die Erfüllung dessen, was Gott durch den Propheten Joel angekündigt hatte: Es wird eine Zeit kommen, da werde ich meinen Geist über alle Menschen ausgießen …. (Apostelgeschichte 2, 16-17).

Pfingsten ist eine Fortführung dessen, was Gott Moses am Berg Sinai geschenkt hat, die Tora, wo er sich als barmherzig, leicht verzeihend, liebend, geduldig und reich an Segen zeigt. Generation um Generation (2. Mose 34, 6-7). Pfingsten erfüllt ein Versprechen, das Gott gegeben hat:  Alle Menschen können in eine Beziehung zu Gott treten. Pfingsten ist das Fest, in dem Gott zu uns kommt. Im Geist: Ich lasse euch nicht allein und gebe euch die Fähigkeit so zu reden, dass die Menschen um euch herum euch verstehen und die Wahrheit erkennen. Eine starke Befähigung!!

Was genau ist aber an Pfingsten passiert? Die Jünger waren nach der Auferstehung und Himmelfahrt Jesu in Israel versammelt. Plötzlich kommt vom Himmel ein Brausen, wie bei einem Sturm und Flammenzungen verteilen sich über jeden von ihnen und sie wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt. Sie begannen in fremden Sprachen zu reden und jeder, der sie hörte verstand, was sie sagten in ihrer jeweiligen Muttersprache. (Apostelgeschichte 2, 1-11).

  • Wie können wir so etwas für uns in Anspruch nehmen?

So wie Jesus es mit der Samariterin am Brunnen getan hat: Er hat begonnen mit ihr zu reden. Er hat um Wasser gebeten und das Gespräch immer tiefer und persönlicher werden lassen. Jesus spricht als Jude die Frau aus Samaria an: äußerst unüblich damals. Er verlässt die Komfortzone, macht Unerwartetes. So ist es auch an uns, das sichere Boot unserer Gewohnheiten zu verlassen. Es ist an uns, auszusteigen und mit Menschen in Kontakt zu treten, sie anzusprechen, sie neugierig und offen zu machen, bis sie ihr wahres Bedürfnis offenbaren, nach Liebe, nach Frieden, nach Gott. 

So wie Petrus, der sich mutig vor die Gemeinde stellt. (Apostelgeschichte 2, 37-41).

  • Wo finde ich Gott?
  • Wo kann ich Gott anbeten? Mit Ihm in Beziehung treten?

Die Antwort ist: Beim Vater! In der Anbetung Gottes, indem du dich vom Heiligen Geist erfüllen lässt und die Wahrheit erkennst, dass Gott die Erfüllung all deiner Bedürfnisse ist.

Tief in sich trägt jeder das Wissen, dass es etwas geben muss, etwas Höheres, dass die tiefste Sehnsucht stillen kann. Dorthin muss unser Sprechen andere führen.

Die Antwort ist auch: Bei Jesus! Der die Samariterin nicht verurteilt hat, sondern sie dort abgeholt hat, wo sie war, sie angenommen hat wie sie war, bis sie offenbaren konnte, was sie wirklich begehrte und bereit war, die Wahrheit anzunehmen und weiter zu tragen, so dass auch andere glaubten und die Gegenwart Gottes suchten (Johannes 4, 9-39). 

  • Bete an diesem Pfingstfest, dass der Heilige Geist dich von neuem erfüllt.
  • Bete darum, mutig auf Menschen zugehen zu können.
  • Bete darum, über Gottes Gegenwart in deinem Leben so reden zu können, dass dein Gegenüber dich versteht, dass er befähigt wird, bis in sein Innerstes zu gehen und nach Gott zu rufen.
  • Bete darum, so vom Heiligen Geist geführt zu werden, dass andere erkennen, WER ihren Durst nach Frieden stillen kann und es weitersagen.

Zusammenfassung: Lucia Martinetti

Bleib dran

Abonniere unseren Newsletter, um immer informiert zu sein, wenn sich was tut. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman