Livestream jeden Sonntag um 10 und 19 Uhr  

Predigt

1. Besserer Wein!

Teil 1 der Serie “Der Augenzeuge”

Zum Weiterdenken

Glaube unterscheidet sich von Hoffnung durch die Gewissheit, dass das, was wir glauben, sicher und wahr ist. Diese Gewissheit wiederum gründet sich auf die Berichte von Zeugen, die das Leben und Wirken von Jesus miterlebt haben (Joh. 1, 14) und die aus der Fülle ihrer Erlebnisse einige niedergeschrieben haben, damit wir glauben können, dass Jesus der Messias ist, der Sohn Gottes und wir durch den Glauben Leben haben (Joh. 20, 30-31).

Unser Glaube basiert also auf Tatsachen. Er ist von uns völlig unabhängig: Ob wir das glauben oder nicht, Jesus IST der Messias und Zeichen und Augenzeugen bestätigen das. Überprüfbar. Um zu glauben, müssen wir jedoch von der Botschaft gehört haben (Römer 10, 17).

Der Glaube an Jesus verspricht uns ewiges Leben, aber auch Leben in Fülle hier auf Erden. 

Wir werden in dieser Serie sieben Zeichen von Jesus aus dem Johannes Evangelium betrachten, das erste ist die Hochzeit von Kana (Joh. 2, 1-11). Maria, Jesus und seine Jünger gehörten zu den Gästen. Als der Wein ausging, ging Maria zu ihrem Sohn und berichtete davon: „Sie haben keinen Wein mehr!“ Sie könnte das gleiche über uns sagen: Sie haben keine Kraft mehr, keine Ressourcen, keine tragende Kirche… mehr.

Obwohl Jesus sich erst einmal sträubt, befiehlt sie den Dienern: „Was Er sagt, das tut“. Und Jesus gibt Anweisungen und verwandelt Wasser in besten Wein.

„Was Er sagt, das tut“. Das galt nicht nur den Dienern damals, das ist auch die Lösung für unseren Mangel. Damit aus der Leere der Weinfässer und aus der Leere in unserem Leben Jesus das Beste vom Besten schaffen kann, ist unsere Kooperation mit Ihm erforderlich, unser Gehorsam. So wie die Diener die Krüge mit Wasser füllen mussten, damit daraus Wein werden kann, so müssen wir mit Gott zusammen arbeiten, Ihm zuhören, Ihm gehorchen, mit Ihm in Beziehung bleiben, damit Er unsere Leere in ein Leben in Überfluss, Erfüllung, Frieden und Freude verwandeln kann. Bester Wein eben, denn Gott hat für uns keine Mittelmäßigkeit vorgesehen, davon bietet die Welt schon genug. Gott beschenkt uns mit Großzügigkeit! In jeder Lage gibt Er uns mehr, als wir brauchen: Mehr Kraft, mehr Liebe, mehr ….. , wenn wir uns auf Ihn einlassen! Je mehr, desto größer der Segen!

Was Er sagt, das tut!

Nehmen wir den Rat Marias an! Erleben wir, was möglich ist, wenn man den Herrn machen lässt!

Zum Weiterdenken:

  • Wie kannst du Gott nahe genug kommen, damit du hörst, was Er zu dir sagt?
  • Was geht in dir vor, wenn du Marias Anweisung an die Diener liest?
  • Kannst du die Anweisung so auch an dich gerichtet annehmen?

Zusammenfassung: Lucia Martinetti

Weitere Beiträge
Predigt

4. suche Weisheit

Zum Weiterdenken Wir leben innerhalb von komplexen Systemen, deswegen haben unsere Entscheidungen nicht nur für uns Konsequenzen. Dazu kommt eine Vielzahl von…
Predigt

3. Entschlossene Entscheidungen

Zum Weiterdenken Souverän zu sein, aus der Entspannung heraus zu handeln in dem Wissen, dass das, was wir vorhaben, gelingen wird, ist…
Predigt

1. Kreativität

Zum Weiterdenken Menschen haben göttliche Eigenschaften. Gott hat uns so erschaffen, dass wir Ihm ähnlich sind. Wir sind in der Lage, Beziehungen…
Bleib am Ball!

Abonniere unseren Newsletter, um immer informiert zu sein, wenn sich was tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman