Livestream jeden Sonntag um 10 und 19 Uhr  

Predigt

3. Sabotage!

Teil 3 der Serie Perspektivenwechsel

Zum Weiterdenken

Wann immer wir Entscheidungen treffen, hat es nicht nur mit uns zu tun. Unsere Entscheidungen beeinflussen unmittelbar unser Umfeld.

Mit Widerstand ist zu rechnen.

Widerstand bei Veränderungen ist ein natürlicher Teil des Prozesses. Von Natur aus tendieren wir dazu, Bequemlichkeit und Sicherheit zu bevorzugen. Ändert sich etwas, so fühlen sich Menschen um uns herum gestört und versuchen die alten, bekannten Gepflogenheiten wieder herzustellen.

Auch wir haben oft Angst vor dem eigenen Mut und suchen nach Ausreden und Gründen, um das Vorhaben, was gut für uns wäre, hinaus zu schieben.

Angst ist das Schlüsselwort unserer Trägheit.

Wie die 10 Kundschafter (4. Mose 13, 27-33) sehen wir oft nur die Schwierigkeiten, die uns bevorstehen und entscheiden uns dafür, doch nichts zu wagen.

Die Angst vor der Meinung Anderer, unser innerer Schweinehund, die Angst vor Streit, materiellen Nachteilen…. sabotieren unser Vorwärtskommen.

Wir bleiben stehen, gefangen in der Unzufriedenheit, voll innerer Wünsche und Sehnsüchte, Ideen und Projekte, die niemals in Erfüllung gehen werden.

Ist das das Leben, das Gott für uns will?

NEIN!

Doch damit wir das Potential entwickeln können, das Gott uns gegeben hat, müssen wir den Kampf mit unseren eigenen Riesen aufnehmen. Wir dürfen uns von Fehlschlägen und Hindernissen nicht entmutigen lassen, sondern mit Josua und Kaleb sagen: „Herr, das Land, das du uns versprochen hast, ist sehr gut und mit deiner Hilfe werden wir es einnehmen!“ (4. Mose 14, 6-9)

Die Israeliten wollten die zwei sogar steinigen (4. Mose 14, 10), doch sie sind gehorsam geblieben. Sie haben vertraut, sie haben sich auf Gottes Wort verlassen. Und sie durften das gelobte Land betreten, mit 85 noch stark genug, um zu kämpfen, während alle, die nicht vertraut hatten, 40 Jahre in der Wüste herumirrten, ohne jegliche Perspektive. (Josua 14, 8-11)

Wie ist es mit dir?

Vertraust du Gott?

Willst du gegen deinen Riesen kämpfen, aus den Hindernissen lernen, trotz Widrigkeiten  weitermachen, immer wieder aufstehen und wachsen?

DANN LASSE DICH NICHT ENTMUTIGEN!

Zusammenfassung: Lucia Martinetti

Weitere Beiträge
Predigt

5. Kampf mit Riesen

Zum Weiterdenken Wann immer wir etwas beobachten, sollte es uns bewusst sein, dass wir nur einen Teil des Ganzen sehen. Wenn wir…
Predigt

4. Zuversicht! Woher nehmen?

Zum Weiterdenken Woher nahmen Mose, David, Kaleb und Josua ihre Zuversicht? Worauf gründet sich deine? Was machte Josua so sicher, dass die…
Predigt

2. Was wäre wenn...?

Zum Weiterdenken Was wäre, wenn wir uns von unseren Ängsten und Zweifeln leiten lassen würden? Dann würde Vieles nicht passieren. Unsere Gemeinde…
Bleib am Ball!

Abonniere unseren Newsletter, um immer informiert zu sein, wenn sich was tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman