Online Gottesdienst jeden Sonntag 10 Uhr und 19 Uhr  zum Livestream 

InputPersönliche Entwicklung

Integrität – 6. Ehrfurcht als Schlüssel

Folge 6 der Serie: Deine Integrität – Unsere Welt

Zum Weiterdenken

Welche Eigenschaft führt automatisch dazu, dass wir integer leben können, so als wäre es ganz selbstverständlich?

Die Ehrfurcht vor Gott!

Dabei geht es gar nicht um Furcht oder Angst. Es geht darum, Gott so zu lieben und zu verehren, dass Er den allerersten Platz in unserem Leben einnimmt, und dass alles was wir tun, denken und sprechen danach strebt, Ihn zu ehren.

Das ist ein Prozess, ein Werdegang, denn jeder von uns verliert dieses Ziel und dieses Bestreben immer wieder aus den Augen.

Was macht dann Gott? Wendet Er sich von uns ab? Müssen wir Strafe befürchten?

Nein, er beschenkt uns!! Mit Vergebung und ewigem Leben, sobald wir erkennen und gestehen, dass wir gesündigt haben und untreu waren. Wir brauchen nichts zu tun, um das zu verdienen, wir müssen dieses Geschenk, das Geschenk der Gnade nur annehmen, wie ein Kind etwas annimmt, um einen Platz im Gottes Reich zu bekommen (Markus 10,15).

Denn wo Gottes Liebe ist, ist kein Platz für Angst (1.Johannes 4, 16-18) und wer Gott doch fürchtet, wer vor seinem Gericht Angst hat, hat noch nicht verstanden, wie tief und unbegreiflich groß Gottes Liebe ist, die uns durch Christus Tod und Auferstehung schon frei gemacht hat.

Begriffen hatten es Mose, die Nichte von Cori ten boom, und Daniel.

So hatte Mose keine Angst vor Gott, als er die Tafeln der 10 Gebote bekam, und er ging näher an den rauchenden Berg, wo Gott in einer dunklen Wolke war bei Blitz und Donner und Posaunenschall und Gott sprach mit Ihm (2. Mose 20, 18-22).

So war die Nichte von Cori eher bereit, ihre Brüder von den Nazis gefangen nehmen zu lassen, als zu lügen (Psalm 141, 3) (Corie ten boom: “die Zuflucht“) und Daniel nahm die Löwengrube in Kauf, aber hörte nicht auf, 3 Mal am Tag, laut, bei offenen Fenstern, Gott zu preisen und zu loben (Daniel 6, 11-24).

Ihnen war Gott zu ehren wichtiger als alles andere, sogar wichtiger als das eigene Leben, und Gott griff ein und verwandelte eine aussichtslose Lage in Errettung. Und sie blieben unverletzt.

Denn Gott ist ein vertrauenswürdiger Gott!!

Und das, und nicht weniger, dürfen wir erwarten, wenn wir Gott als erste Priorität erkennen und ihm unser Leben schenken.

Zum Weiterdenken:

Wie weit würdest du Gott vertrauen, wenn deine Treue dein Leben gefährden würde, wie es für viele Christen auf der Welt Realität ist?

Und im Alltag, ganz konkret bei großen aber auch ganz kleinen Baustellen, wie könntest du integrerer leben?

Wo brauchst du Gnade? Wo brauchst du mehr Vertrauen und die Hilfe des Heiligen Geistes?

Überlasse Gott dein Leben, lasse dich von seiner Gnade bewahren und beschenken.

Weitere Beiträge
InputPersönliche Entwicklung

Wenn Geld redet - 1. Nicht der Sinn des Lebens

InputPersönliche Entwicklung

Integrität - 5.

Zum Weiterdenken Wer ist dein Held? Und warum wolltest du oder willst du mindestens ein bisschen sein wie er? Wahrscheinlich war oder…
InputPersönliche Entwicklung

Integrität - 4. Begrenzte Zeit

Zum Weiterdenken Ist es uns, die Jesus nachfolgen, wirklich klar, wie es in der Welt um uns herum aussieht? Ist es uns…
Bleib am Ball!

Abonniere unseren Newsletter, um immer informiert zu sein, wenn sich was tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman